Fischerinnung
Angelfischen
Fischerkarten
Fische
Seen

Seen

Die Trumer Seen - ein Geschenk der Eiszeit

Nach dem Abschmelzen des Gletschereises am Ende der letzten Eiszeit bildete sich zunächst ein einziger See, dessen Wasserspiegel um ca. 20m höher lag als heute. Der Durchbruch der Mattig durch die Endmoräne nördlich des Grabensees führte vor ca. 4000 Jahren zu einer Absenkung des Wasserspiegels auf 500m und in Folge zur Dreiteilung in Mattsee (Niedertrumersee), Obertrumersee und Grabensee. Mit der beginnenden Absenkung begann die Moorbildung.

Die Trumerseen liegen ca. 20 km nördlich von der Stadt Salzburg. Die flachen Seeufer sind teils sandig-schottrig und vorzüglich zum Baden geeignet, teils mit einem breiten Schilfgürtel bewachsen, der als Laichgebiet für Fische und für die Selbstreinigungskraft der Seen bedeutungsvoll ist. Reiches Fischvorkommen in den Seen bildet seit alter Zeit die Grundlage für die Fischerei.

Daten

  Länge Breite Tiefe Größe
Mattsee 4 km 1,5 km 40 m 3,7 km²
Obertrumer See 5 km 1,4 km 35 m 4,9 km²
Grabensee 2 km 0,8 km 13 m 1,3 km²

 

| Kontakt | Impressum |